Reprise November 2013

„Gaidos um 3 am 15. November 2013“
mit Michael Perfler als musikalischem Gast

Diesmal berichte nicht ich, da ich ja auf Rehab im schönen Waldviertel bin. Die ehrenvolle Aufgabe von „Gaidos um 3“ am 15. November Revue passieren zu lassen hat also der Hausherr selbst. Von mir liest man wieder beim nächsten Mal.
Eure Sissi

Der Nachmittag begann nach dem üblichen Begrüßung und dem Begrüßungslied gleich mit einem Höhepunkt aus dem Bereich der Operette, dem berühmten „Wolgalied“ aus der wunderschönen Operette „Der Zarewitsch“ von Franz Lehar. Begleitet wurde ich von Prof. Fritz Brucker am Klavier. Mein musikalischer Gast war diesmal Michael Perfler und er brachte ein Lied das Frank Sinatra gesungen hatte: „Come fly with me“. Ich hatte mir für diesen Nachmittag vorgenommen, Lieder die ich hier noch nie oder schon lange nicht gesungen habe zu bringen. Wie z.B. das Lied von Emmerich Zillner „Das ist die Wiener Spezialität“, oder aber aus Paul Abrahams Operette „Die Blume von Hawaii“, das Lied „Ich bin nur ein Jonny“. Michael bewies unseren Gästen auch, dass er mit dem Lied „Das ist mein Wien, die Stadt der Lieder“ von Oskar Hoffmann im Wienerlied zu Hause ist.
Herbert Richter, ein singender Gast aus dem Publikum, brachte ein bekanntes Wienerlied von Horst Chmela „Einer hat immer das Bummerl“ zum Vortrag. Die dichterischen Beiträge wurden von Luise Seitler und Gerti Steiger dem Publikum vorgetragen. Das Lied „Moon River“ brachte uns Michael gefühlvoll zu Gehör, ehe ich als Abschluss des ersten Teils musikalisch „langsam durch alte Gassen ging“, ein Lied von Fritz Wolferl.
Nach der Pause mit Kaffee und Torten widmeten wir uns dem Thema das im November besonders aktuell ist, denn wir befassten uns mit dem Herbst, der sterbenden Natur und natürlich auch mit dem Tod.Allerdings in der Form wie der Wiener dazu steht. Der Beginn mit dem eher resignierenden Lied, das Kaiser Franz Josef im weißen Rössel singt „Es ist einmal im Leben so“ ehe uns anschließend Michael die Geschichte vom „Akaziebaum“, ein Lied von Erwin Halletz, erzählte. Ich brachte dann das Lied vom „Alten Herrn Kanzleirat“ von Hans Lang und fühlte mich in diesem Moment auch so einsam weil meine Sissi 3 Wochen nicht da ist. Hans von Frankowski hat ein Lied geschrieben in dem der Wiener feststellt: „Er braucht ka schöne Leich“. Herbert Richter stellte musikalisch seine „Ross in Stall“. Im Duett mit mir und Michael erklang das Lied von Robert Stolz „Auf der Heide blüh’n die letzten Rosen“. Hubert Rosner unterhielt uns in lustiger Weise mit einer Geschichte aus seinem Lieblingsbuch und Helli Chmel, sowie Marcella Kremser trugen uns selbst- gedichtetes vor. Zur Jagdzeit passend erzählte uns Leopold Hawelka die Geschichte vom „Schießgewehr“. „Alle Tage ist kein Sonntag“ und der „Allerletzte Weana legt sich schlafen“ waren wieder zwei Lieder die ich hier das erste Mal meinen Gästen präsentierte. Michael sang zum Abschluss das Lied „My Way“ mit dem von ihm verfassten Text im Wiener Dialekt und ich verabschiedete mich musikalisch mit dem Lied „Wenn man Abschied nimmt von allem was schön war“.
Ein Wiedersehen gibt es am 20. Dezember bei „Gaidos um 3“ mit Eva Maria Schmid als meinen musikalischen Gast. Ich freue mich schon sehr, sie wieder als meine Gäste begrüßen zu dürfen.

Bericht: Walter Gaidos
Fotos: Heinz Horacek