Reprise März 2014

„Gaidos um 3“ am 21. März 2014
mit Max Buchleitner als musikalischem Gast

Eigentlich hatte man sich Operntenor Helmut Franz erwartet, doch er ist leider der Frühlingsgrippe zum Opfer gefallen und musste absagen. Rechtzeitig genug, dass wir am Mittwoch beim Wiener Klang den feschen, aber vor allem jungen, Bariton Sänger Max Buchleitner vom Fleck weg engagieren konnten. Max ist bei uns schon einmal für den damals erkrankten Michael Havlicek eingesprungen und daher ein recht herzliches Dankeschön, lieber Max, dass du für „Gaidos um 3“ immer als Rettungsanker total unkompliziert zur Verfügung stehst. Mit von der Partie waren diesmal auch Erwin Steininger, die Dichtergilde Luise Seitler, Eva Blecha und Helli Chmel.
Walter Gaidos hatte sich diesmal das Thema Frühling ausgewählt, da ja einen Tag vorher der astronomische Frühling begonnen hat und daher hörten wir nach dem Begrüßungslied „I bin und bleib der Walter aus Wien“ ein sehr schönes Frühlings Potpourri unter dem Titel „Frühling in Wien“. Da Frühling und Liebe ein schönes Duo bildet, brachte uns Max ein Lied aus dem Musical „Annie get your gun“ von Erwin Berlin mit dem Titel „Verliebt sein, das wäre wundervoll“. Gemeinsam mit Luise Seitler ging Walter dann in ihren „Stadtpark“, der im Frühling voll Blüten ist und mit einem gesammelten Blumenstrauß schenkte er ihr die ganze Welt mit „Denk dir die Welt wär ein Blumenstrauß“. „Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht“ sangen Walter und Max im Duett und Max zeigte uns, dass er auch tänzerisch sehr gut drauf ist und er legte einen flotten Cancan aufs Parkett. Erwin Steininger brachte mit seinem Lied „I schenk dir a Rosen“ die Damenherzen zum Schmelzen. Vor ihr kniend schenkte er Luise Seitler ein Rose die er aus seinem Sakko zauberte, und Eva Blecha bekam eine Rose zu ihrem Geburtstag. Ralph Benatzky schrieb das Singspiel „Meine Schwester und ich“ und daraus sang Max „Jeder macht’s“. Gemeinsam mit dem „Gaidos um 3“ Chor wurden wir mit „Heut‘ kommen d’Engerln auf Urlaub nach Wean“ in die Pause geleitet und alle freuten sich auf die köstlichen Torten und keiner denkt dabei an irgendeine Diät. Mit Frühlingsliedern ging es in den 2. Teil. „Man müsste nochmals 20 sein“, dem keiner mehr beistimmt, „I hab halt a Faible für Ober St. Veit“ und mit „Veronika der Lenz ist da“, das wir wieder von Max hörten. Walter Kollo, der Vater von Rene Kollo, schrieb das Berliner Lied „Untern Linden“ und so spazierten wir durch mit Erwin Steininger bis zum Pariser Platz. Mit „Belami“ meinte Walter sicherlich Max und Erwin, mit diesem Lied wurde aber Willi Forst berühmt. Walter erinnert sich mit dem Lied „Der kleine Bach“ von Salvatore Adamo, an seine Kindheit, die er im Sommer immer im Waldviertel in Weitra-Tiefenbach verbracht hat. Da rauschte ein kleiner Bach, Udo Jürgens hat dieses Lied bekannt gemacht. Erwin ist ja auch Maler und viele Freunde haben schon einen „Original Steininger“ (erwin-steininger.com) zu Hause an der Wand hängen, wir auch!, da treibt er sich natürlich auch in dieser Künstlerszene herum und erzählt uns „Am Naschmarkt da gibt es ein Künstler Cafe“. Danach fuhr Max mit „seiner Klara in die Sahara“, kam alleine zurück und war froh, dass er bei „Gaidos um 3“ engagiert ist und meint: „Am besten hat’s ein Fixangestellter“. Natürlich darf die obligate Dichtergilde nicht fehlen uns so hörten wir Gedichte und Geschichten von Luise Seitler, Helli Chmel und Eva Blecha. Diese Zwischendurch Erzählungen sind uns schon sehr lieb geworden, wir möchten sie nicht missen.
Walter erfreute uns diesmal wieder mit dem legendären „Nussdorfer Sternderl“, dass er ja bei Barbara Karlich singen durfte (zu sehen auf www.gaidosumdrei.at bei Video). mit „True Love“ erinnerte er uns an Grace Kelly, Bing Crosby, Frank Sinatra und Louis Amstrong, mein Gott ist das schon lange her!, und mit „Abschied von Wien“ verabschiedete er sich wieder von seinen Gästen, musikalischen und dichterischen Freunden und wir alle sagen Danke für diesen wunderschönen Nachmittag und freuen uns schon auf den 18. April wo Yuko Mitani zu Walter’s 75. Geburtstag seine Wunschlieder singen wird. Auf Wiedersehen

Fotos und Bericht: Sissi Gaidos

www.gaidosumdrei.at