Reprise Mai 2014
Um 3 bei Walter Gaidos im Gasthaus Ebner
Pünktlich um 3 begrüßte Gastgeber Walter Gaidos die zahlreichen Gäste mit dem Lied „Der Walter aus Wien“. Wie schon im Mai 2012 stand der heutige Nachmittag im ersten Teil unter dem Motto „Liebe“ und, nach der Pause „Muttertag“.
Passend dazu unterhielt uns Walter mit einer Potpourri zum Thema Liebe, beginnend mit einem Spaziergang am Ring bis zu einer kleinen Bank unter einem Laterndl. Dann stellte er den heutigen Gast vor. Heinz Rank, ein bekannter Tenor, stimmte in die Liebe ein und sang „Ich liebe dich“ von Robert Stolz.
Abwechselnd traten nun Walter Gaidos und Heinz Rank vor das Publikum und blieben beim Thema, wobei der „Hausherr“ das Lied „Wien, dich hab ich lieb“ auch dazu verwendete, Luise Seitler nicht nur als Autorin dieser Melodie vorzustellen, sondern sie auch ersuchte, einige Gedichte zum Besten zu geben. Heinz Rank wieder gestand, dass er nicht „zuaschaun“ kann und sein Mädel eine Verkäuferin ist. Dazwischen trat wie üblich das Körberl in Aktion, damit die Gäste ihren Obolus leiten konnten.
Nach der Pause kam das zweite Motto, nämlich „Muttertag“ zum Tragen. Wieder waren abwechselnd die beiden Künstler Walter und Heinz in Aktion. Vom „Muatterl“ über die „letzten Schwalben“ bis hin zum „Zarewitsch“ begeisterten beide das Publikum mit ausgezeichnetem Gesang. Nicht vergessen sollte man natürlich Prof. Fritz Brucker, der wie immer alle Interpreten bestens begleitete, was aufgrund der vielen unterschiedlichen Musikstücke ja gar nicht so einfach ist.
Begleitet wurde der Nachmittag auch von Gedichten, die von Luise Seitler, Helli Chmel, Marcella Kremser, Gerti Steiger und Hubert Rosner gekonnt vorgetragen wurden. Als Resümee nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Auf Wiedersehen“ kann man sagen, dass es ein unterhaltsamer Nachmittag war, bei dem auch die Kulinarik nicht zu kurz kam. Aber das ist man im Gasthaus Ebner ja gewohnt.

Bericht: Gerhard Greisinger
Fotos: Sissi Gaidos

www.gaidosumdrei.at